Archiv für den Monat: Januar 2016

31.01.2016 Noch ’ne Frage?

webDSCN1541Nach Bücherhalle und Cafe May startet am 1. Februar die dritte Einrichtung ihre Aktivitäten im Haus: Der Stadtteilverein Horn eröffnet das Infobüro! Unter dem vorläufigen Arbeitstitel „Die Horner (H)Auskenner“ stehen Montags bis Freitags jeweils von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr Mitglieder des Vereins für Auskünfte rund um das Haus und Horn bereit.
Fehlt noch ein Angebot im Haus? Haben Sie Anregungen oder Fragen? Kommen Sie gerne herein und klönen Sie mit den Horn-Auskennern.

Am Sonntag gab es ab 16 Uhr im Cafe May die erste öffentliche Kultur-Aktion:
Unter dem Motto „Ton ohne Strom“ spielten die „Jungs in Cordhosen“ unplugged und fanden begeisterte Zuhörer!
webDSCN1543

27.01.2016 Bewährungsprobe

webDSCN1472Heute hatte der Saal seine erste Bewährungsprobe zu bestehen – und das gleich mit zwei großen Veranstaltungen!
Frau Hella Schwemer-Martienßen – Stiftungsvorstand der Bücherhallen Hamburg – eröffnete um 10 Uhr offiziell den neuen Standort hier im Stadtteilhaus.
webDSCN1491 webDSCN1502Susanne Wilking, zuständig für die dezentralen Bibliotheken, stellte den ca. 100 Gästen das Team vor. Ganz links die neue Leitung: Birte Ebsen. (Kleine Bilder lassen sich durch Mausklick vergrößern)

webDSCN1528Nach einer kurzen Umbauphase fand dann am Abend eine Betriebsversammlung im Saal statt.  Am Donnerstag soll die mobile Trennwand und der Bühnenvorhang montiert werden; Licht, Ton und Leinwand folgen in der nächsten Woche.
webDSCN1524

Wenn Sie einen Raum für dienstliche oder private Zwecke buchen möchten, wenden Sie sich einfach an unseren Koordinator Malte Stehr:
per Mail unter „koordination[ät]hornerfreiheit.de“
oder per Telefon unter 0157 311 312 43.
Flyer zum Download

26.01.2016 Tatü-tata, die Feuerwehr ist da!

webDSCN1429

„Das fängt ja gut an“ hat sich vielleicht mancher Nachbar gedacht, als um 19:20 die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen vor das gerade eröffnete Stadtteilhaus fuhr!  Feuerschein oder Rauch waren allerdings nirgendwo zu sehen und es entstand auch keine besondere Hektik, wie sonst bei Brandeinsätzen üblich. Des Rätsels Lösung: Das Banner, was bisher im Haus die zukünftig tätigen Einrichtungen präsentierte, sollte heute an den dafür vorgesehen Ösen an der Hauswand montiert werden. Bei einer Höhe von knapp 8 Metern natürlich ein echter Fall für die „Freiwillige Feuerwehr Billstedt-Horn“, die damit gerne eine Übung für den Nachwuchs verband.

webDSCN1419 webDSCN1438Zwei Leitern waren nötig, um das Banner an ein zuvor gespanntes Drahtseil zu befestigen. Dabei lernten die angehenden Feuerwehrleute die richtige Aufstellung und Absicherung einer solchen Steckleiter.

 webDSCN1446 webDSCN1452

Mit Seilen wurde das Banner dann nach oben gezogen und mit Gummispannern am umlaufenden Drahtseil befestigt. Wind und einsetzender Regen erschwerten leider die Arbeit. (Kleine Bilder lassen sich durch Mausklick vergrößern!)
webDSCN1454Nach knapp zwei Stunden war es dann geschafft: das Banner mit den Namen aller im Haus aktiven Gruppen und Vereinen hing an der Fassade – pünktlich zur offiziellen Eröffnungsfeier der Bücherhalle am Mittwoch.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den 12 fleißigen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr für ihren Einsatz und freuen uns schon wieder auf ihre Beteiligung beim Stadtteilfest am 30. April 2016!

image

Während die Feuerwehr draußen aktiv war, fand drinnen im Seminarraum 1 die erste Sitzung im Stadtteilhaus statt!
webDSCN1416Der „Trägerverein Horner Freiheit e.V.“ – sozusagen der Hausherr – hielt seine Jahreshauptversammlung erstmals in „eigenen“ Räumen ab. Fleißige Hände hatten bis kurz davor den Stühlen noch die Armlehnen verpasst und die Tafeln montiert.

25.01.2016 Umzug!

webDSCN1368 webDSCN1376Bereits am Sonntag wurden die Möbel in der Geschichtswerkstatt zum Abtransport auseinandergenommen und die Schubladen des Kartenschranks mit dem Privatwagen ins neue Haus gebracht. Am Montag kam dann der Umzugwagen: Möbel und Kartons – voll mit Büchern und Akten – wurden ins neue Quartier gefahren.
Da das alte Archiv im Gemeindehaus weiterhin als Lager dient, blieben alle Holzschränke dort – im Stadtteilhaus gibt es dank einer großen Spende neue feuersichere Stahlschränke!
webDSCN1382 webDSCN1372

webDSCN1411Da im neuen Archivraum die Fliesenleger noch fleißig am Werke waren (siehe unten), wurden Möbel und Kartons erst einmal im Nachbarkeller verstaut.

webDSCN1401Auch der Stadtteilverein leerte seinen leihweise überlassenen Keller bei „pflegen und wohnen“ am Bauerberg. Nach drei Fahrten mit dem Sprinter war alles im – nun eigenen – Keller im Stadtteilhaus verstaut und die Mittagspause wohlverdient.

webDSCN1410Im Archiv der Geschichtswerkstatt wird derweil das „Parkett“ verlegt; der Einzug ist für den Beginn der nächsten Woche geplant.

20.01.2016 Weiter geht’s! Die Stühle kommen!

webDSCN1156Gegen Mittag kam heute der LKW mit den Tischen und Stühlen für Saal und Seminarräume. Die Stühle wurden per „Kette“ über die Notausgangstür direkt in den Saal gebracht, von der Schutzfolie befreit und natürlich sofort zur Probe in der „Kino-Bestuhlung“ aufgestellt! Durch die Stufe vor der Tür konnten die Tische leider nicht den selben Weg nehmen und drehten so eine „Ehrenrunde“ums Haus (siehe Hintergrund).

webDSCN1160 webDSCN1163Die Stuhltrolleys (Bild oben links) kamen als Bastelset: Die vier Rollen mussten an den Stahlrahmen geschraubt werden. Das Montageteam des Stadtteilvereins hatte dabei sichtlich seinen Spaß! Die Tischwagen (oben rechts) erleichtern später den Aufbau im Saal, passten allerdings nicht in den Fahrstuhl. So musste das Mobiliar für die Seminarräume im 1. Obergeschoss etwas umständlich per Sackkarre transportiert werden. Die Tischwagen für die 24 Tische im OG werden später indivuell von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter der AWO angefertigt.
webDSCN1170Seminarraum 2 im Obergeschoss – auch die Vorhänge wurden heute montiert. Damit wären die Räume betriebsbereit!
webDSCN1174 webDSCN1173Für die Musterbestuhlung wurden dann auch noch die Stuhlverbinder angebracht, damit alles „sauber in Reih und Glied“ steht. Somit kann nun auch ab sofort der Saal für eine Veranstaltung ohne besondere Anforderungen an Licht und Ton gebucht werden. Bühnenbeleuchtung und Tontechnik folgen in Kürze.
Interessenten melden sich bitte per Mail bei „koordination[ät]hornerfreiheit.de“ oder per Telefon unter 0157 311 312 43. Flyer zum Download > hier!

19.01.2016 Los geht’s! Wir kommen!

DSCN1124webDie Ruhe vor dem Sturm! Noch 30 Minuten bis zur Öffnung!

DSCN1125web DSCN1151webDas Team der Bücherhalle tankt noch schnell etwas Kraft mit einer Tasse Kaffee; das Infoteam vom Stadtteilverein wird von Karin Wienberg im provisorisch bestückten Büro eingewiesen. Und dann ist es soweit:

21 Jahre nach der ersten Idee, 8 Jahre nach dem ersten Konzeptentwurf und 439 Tage nach Baubeginn öffnet sich um 10 Uhr erstmals offiziell die Tür zum neuen Stadtteilhaus!

DSCN1126webDie ersten 10 Besucher bekamen von der Geschichtswerkstatt den Horn-Kalender 2016 überreicht und schauten sich interessiert im Erdgeschoss um. Schnell füllte sich auch die Bücherhalle. Das Cafe May hatte bereits ab 7 Uhr seine separate Eingangstür geöffnet und bot das beliebte Frühstück.
DSCN1135web

Als die Bücherhalle um 18 Uhr ihre Tür schloss, trafen sich viele der zukünftigen Mieter noch im Cafe May, um den ersten ereignisreichen Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Fazit in der Runde: Die Resonanz der Besucher war äußerst positiv. Mit einem so schönem Ambiente hatten viele nicht gerechnet. Aber es gab auch immer noch Horner, die das Konzept der HORNER FREIHEIT nicht kannten. Das Infoteam sorgte da allerdings schnell für Abhilfe! Dank an alle, die dabei geholfen haben – wie hier z.B. Lisa, Herbert & Barbara.
DSCN1142web

An dieser Stelle eine kleine Bitte an alle Besucher, die in den nächsten Wochen ins Haus kommen:  Das Motto lautet im Moment „Geöffnet – aber noch nicht fertig“. Haben sie daher bitte Verständnis, wenn es immer mal wieder zu kleinen Unwegsamkeiten kommt. So konnte heute z.B. zeitweise das Treppenhaus wegen Bauarbeiten nicht genutzt werden und das gesamte Obergeschoss ist weiterhin wegen des Innenausbaus der Büros gesperrt!

Damit  k ö n n t e n  wir den Baublog schließen, der (Teil-) Betrieb läuft! Aber wir werden natürlich noch bis zum Einzug des letzten Mieters weiterhin berichten. Schon morgen steht für die ehrenamtlichen Helfer die nächste Herausforderung an:
Gegen Mittag kommen 208 Stühle und 50 Tische für Saal und Gruppenräume und warten darauf, ausgepackt und verteilt zu werden. Es bleibt also weiterhin spannend!

18.01.2016 Countdown! Noch 1 Tag !!!!!!

webDSCN1113Wir – die Beteiligten – können es immer noch nicht so recht glauben: Morgen soll es nun wirklich soweit sein. Was 1995 erdacht, seit 2006 geplant und in 439 Tagen erbaut wurde  ist fertig: Das Stadtteilhaus „Horner Freiheit“!
So stand der heutige Tag natürlich im Zeichen der Übergabe an die Mieter. Zusammen mit Volker Petzel (Sprinkenhof GmbH) und Nima Ghahreman (Architekten Knaack & Prell) wurden alle Räume begangen, kleine Mängel und Änderungswünsche notiert.
Auch die Strom-Zählerstände wurde festgehalten, da statt „Baustrom“ nun „Mieterstrom“ fließt.
webDSCN1112
Wo sind denn die Fenstergriffe? „Kommen heute noch!“ – ja, so ist das am letzten Tag auf einer Baustelle.
DSCN1120web
Wer das Foyer in der letzten Woche gesehen hat, konnte kaum glauben, dass heute tatsächlich alles fertig sein wird. Morgen werden bereits die ersten Plakate auf Veranstaltungen im Haus hinweisen. Und auch die Info ist besetzt, so dass Neugierige alles über das Haus erfahren können.

Also: Wir sehen uns vielleicht morgen! Um 10 Uhr öffnet sich die Tür erstmalig offiziell und die Bücherhalle sowie das Cafe May nehmen ihren Betrieb auf. Die Geschichtswerkstatt Horn begrüßt die ersten 10 Besucher mit einem kleinen Geschenk!

Ach ja: Das Motto in den ersten drei Monaten lautet: GEÖFFNET – aber noch nicht fertig.
Wenn Sie also noch mal einen Maler sehen und auch wieder ein Baugerüst steht – nicht wundern!

15.01.2016 Countdown! Noch 4 Tage …

DSCN1097webTrari, trara – die Post ist da. Zumindest der Briefkasten, um zukünftig den Vereinen im Haus auch schreiben zu können: Adresse „Am Gojenboom 46, 22111 Hamburg“!

DSCN1091web

DSCN1093web DSCN1092webDrinnen wird derweil emsig weitergewerkelt. Das Cafe May wird von Tag zu Tag gemütlicher! Auch die May-typischen Sofaecken sind zwischenzeitlich eingetroffen. Aber es gibt immer noch viel zu tun und wie auf allen Baustellen üblich, wird bestimmt auch hier bis wenige Stunden vor Eröffnung noch geschraubt.

DSCN1099webDa die Bücherhalle auf die übliche Leuchtreklame am Stadtteilhaus verzichtet, machen drei Fahnen auf sie aufmerksam. Drei? Kann der Blogger nicht zählen? Doch! Kommt Zeit, kommt Fahne!

14.01.2016 Countdown! Noch 5 Tage …

DSCN10141web

Der Countdown läuft nicht nur für die Handwerker, sondern auch für die zukünftigen Betreiber des Stadtteilhauses! Da viele Horner bis jetzt immer noch nicht so genau wissen, was sich hier in Kürze tut, ist in Zusammenarbeit mit dem Wochenblatt eine Serie geplant, in der sich jeder Anbieter vorstellt. Dazu gehört natürlich auch ein Foto!
Hier half nun eine zufällige „Bauzaun-Bekanntschaft“, denn bereits im Januar 2015 kam ich bei Fotoarbeiten für den Blog mit dem Hamburger Fotografen Michael Bogumil ins Gespräch. Der konnte sich ein Engagement im Stadtteilhaus durchaus vorstellen und so kam es nun heute zum großen „Fotoshooting“! Alle Anbieter im Haus waren im stündlichen Wechsel eingeladen und so hieß es dann 8x „keep smiling“. Das Resultat gibt es ab 20.1. im Wochenblatt zu sehen und zu lesen; unser Baublog wirft heute exklusiv einen Blick hinter die Kulissen!
DSCN1022web
Kurze Pause beim Einräumen der Bücher – die Crew der Bücherhalle.
DSCN1030web DSCN1027web
„Bitte alle hierher schauen – tief einatmen, ausatmen … und lächeln!“ Die AWO-Senioren.

DSCN1068web DSCN1059webIm Cafe May kommt eine Fotospeziallampe zum Einsatz, um die Szene perfekt auszuleuchten. Der Musiker soll das kulturelle Programm im Cafe symbolisieren.

DSCN1049web DSCN1045webOb nur eine Person – wie hier Pastorin Feilcke von „Kirche im Stadtteil – Leben im Alter“ – oder eine große Gruppe wie der Stadtteilverein Horn: Michael Bogumil schafft es immer wieder, alle perfekt in Szene zu setzen und zaubert mit seiner lockeren Art auch allen ein Lächeln ins Gesicht! (Kleine Bilder lassen sich durch Mausklick vergrößern!)

DSCN1086web

„Wie waren wir?“ Die Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt Horn schauen gespannt auf das Ergebnis, was Michael Bogumil nach jedem Shooting sofort präsentierte. Die Gruppen wurden auch alle an der Auswahl des Bildes beteiligt, welches später ihren Artikel im Wochenblatt zieren wird.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Michael für die acht Stunden seiner Zeit, die er dem neuen Stadtteilhaus zur Verfügung gestanden hat.
Neugierig auf seine sonstigen Arbeiten? Dann klicken Sie hier: http://michaelbogumil.com/

Ansonsten stand der Tag im Zeichen der bevorstehenden Abnahme. Die Tischler montierten die untere Wand im Foyer und der Briefkasten kam! Darüber morgen mehr!

13.01.2016 Countdown! Noch 6 Tage …

 DSCN0989-a-webZum Beginn der Woche konnte man noch nicht glauben, dass das Foyer pünktlich zur Öffnung des Hauses fertig wird! Es fehlte nämlich noch der Holzfußboden! Aber dann ging es mit Power los und heute ist die Fläche schon geschliffen. Damit hat nun – mit Ausnahme der Bücherhalle – das gesamte Erdgeschoss ein Stäbchenparkett, was den Räumen einen schönen warmen Ton verleiht.
Die heutige Fotostrecke zeigt – von oben nach unten – den Fortschritt der Verlegearbeiten am 11., 12. und 13. Januar. Der graue Bereich an der Tür wird später mit einer Fußmatte ausgelegt.

DSCN1001web DSCN1009webKleine Bilder lassen sich durch Mausklick vergrößern!