Archiv für den Monat: April 2015

27.04.2015 Alte Bekannte

DSCN8321web
Heute war mal wieder ein alter Bekannter da: der Telekran von Ulferts & Wittrock! Denn im östlichen Teil lassen sich die tonnenschweren Trägerelemente nicht mehr mit dem Baustellenkran montieren.  Die noch fehlenden Träger folgen am Dienstag
Beim Einschwenken ist millimetergenaue Arbeit angesagt. Alle würden sich sicher freuen, wenn es so schnell gehen würde, wie es der nachfolgende Stop-Motion-Film zeigt.Traeger

23.04.2015 Tragende Rolle

DSCN8179web
Die letzte Wand im Erdgeschoss tropft noch vom frisch gegossenen Beton (siehe unten), da wird schon die Decke zum Obergeschoss vorbereitet! Heute und am Freitag werden die vorgefertigten Träger über den nördlichen Teil des Hauses gelegt und vergossen. Und bereits in der kommenden Woche soll die Decke geschlossen sein!

DSCN8173web
Die letzte Wand im Erdgeschoss zwischen Foyer und Café May ist soeben fertig mit Beton gefüllt. Durch das „Fenster“ hat man später einen direkten Blick und Kontakt ins Foyer.

DSCN8145web DSCN8171web
Die „Tür für Wichte“ (siehe 17.4.) ist natürlich zwischenzeitlich auch fertig und entschalt. Im Saal lagert bereits das Material für das Ständerwerk der Deckenträger.

17.04.2015 Tür für Wichte

DSCN8145web
Zwischen Saal und Bücherhalle gibt es eine besondere Tür: sie ist vorrangig für kleine Wichte gedacht! Denn die Bücherhalle nutzt vormittags den halben Saal als Gruppenraum für ihr Projekt „Gedichte für Wichte“ und andere Aktionen für junge Leseratten. Damit diese auf ganz kurzem Weg vom Gruppenraum in die Bücherhalle kommen und nicht durch das Foyer toben müssen, wurde diese Tür als Ergebnis der intensiven Einbeziehung der Nutzer nachträglich eingeplant.

Das Ziel, in dieser Woche alle Wände im Erdgeschoss fertig betoniert zu haben, wurde nur knapp verfehlt. Dadurch gab es heute noch einmal interessante Einblicke in die Kunst der Eisenflechterei und Schalungsmontage:DSCN8156webMittels U-förmiger Eisen (jeweils links und rechts am Ende der Wand) werden die großen Matten auf Abstand gehalten. Die grauen Kunststoffräder verhindern, dass sich das Eisengeflecht an die Verschalung drückt. Dadurch liegt das Eisen immer im mittleren Teil der Wand. Beim Bohren kurzer Dübellöcher dürfte man also später kein Eisen treffen!

DSCN8154webDie Schalungselemente sind vorgefertigt und können universell kombiniert und wiederverwendet werden. Die Einzelteile werden mit großen Klammern verbunden und mittels Stützen (siehe Bild ganz oben, rechts) senkrecht ausgerichtet. Vorder- und Rückwand werden mit einer Gewindestange fest verbunden (unten und knapp über dem Gerüstbrett sieht man je fünf solcher Stangen aus der Wand herauskommen). Die dadurch entstehenden Löcher in der fertigen Betonwand werden später wasserdicht verschlossen.

(Kleine Bilder lassen sich mit Mausklick vergrößern)

16.04.2015 Nordwand

DSCN8134web
Im südlichen Bereich (Eingang) und im östlichen (U-Bahn) sind die Betonwände entschalt. Zeitgleich wurde mit dem Aufstellen der Schalwände im nördlichen und westlichen Teil begonnen.  Die Innenseite der Verschalung ist fertig, die Eisenflechter sind heute aktiv.
Die rot eingezeichnete Wand zwischen Bücherhalle und Saal wird als letztes Element gegossen, da hierzu erst die Außenwand fertig sein muss.

In der westlichen Front befinden sich drei große Fenster. Hier werden nur zwei Säulen, zwei Eckwände und der Fenstersturz gegossen. Auch da sind die Innenverschalungen bereits aufgestellt (drei braune Platten im Bild unten). Die rot gezeichneten Wände im Bereich der Info und des Bücherhallenbüros werden später – nach Fertigstellung des Rohbaus – im Trockenbau (Gipskarton) errichtet.
DSCN8136web

09.04.2015 Bitte Platz nehmen …

SaalHeute wurde damit begonnen, die östliche Saalwand vorzubereiten. Die Verschalung auf der Innenseite steht, das Eisengeflecht wird eingebunden. Danach folgt dann die Verschalung auf der Außenseite. Zwischen der Wand und der Bühne liegt später der Backstagebereich und das Stuhl- und Tischlager. Die Animation zeigt den Saal in Vortrags- bzw. Kinobestuhlung.

DSCN8100web
Aus der Vogelperspektive kann man deutlich den Fortschritt der letzten drei Tage erkennen.
Dieser Beitrag verwendet ein animiertes Bild. Beim Microsoft-Internet-Explorer muss die Anzeige dieser Bilder freigegeben werden! Anleitung dazu > hier!

07.04.2015 April, April …

IMG_2782webIMG_2782-2web
Fälschung                                                                                 Original

Beim letzten Eintrag wird sich der aufmerksame Betrachter gewundert haben, dass so viel abgebrochener Beton gar keinen Schutthaufen hinterlässt ;o) Aber auch das Bautagebuch blieb nicht von einem Aprilscherz verschont, denn die angeblich wieder abgerissene Wand ist natürlich nur dem Radiergummi von Photoshop zum Opfer gefallen!
Also: die Wand steht noch, die Bücher der Bücherhalle passen alle in die neuen Räume und das Infobüro behält auch seine ursprüngliche Größe.

Und nach dem Osterwochenende geht es auf der Baustelle auch wieder kräftig voran:
Nachdem die Statik für den Boden im nördlichen Teil freigegeben ist, rollten heute ca. 80 qm Beton an und wurden gleichmäßig über die Stahlmatten verteilt. Zeitweise waren – wie unten zu sehen – sogar zwei Betonlaster vor Ort. Von einem wurde mittels Kran verteilt, vom anderen direkt über ein Schüttrohr. Zum Feierabend war der gesamte Boden fertig!
DSCN8088web

01.04.2015 Weg damit …

IMG_2782webEine Überprüfung des Buchbestandes der Bücherhalle ergab, dass im Neubau ca. 20qm Stellfläche fehlen. Das Architektenbüro Knaack & Prell reagierte umgehend und plante den Bereich der Bücherhalle noch einmal um. Das – bisher großzügige – Infobüro wird verkleinert und der so gewonnene Platz der Bücherhalle zugeschlagen. Dazu muss allerdings eine Wand um zwei Meter verlegt werden. Um den Baufortschritt nicht zu gefährden, begannen die Mitarbeiter des Bauunternehmens Rolfes heute schon mit dem Abbruch der gerade fertiggestellten alten Wand (siehe Bericht vom 25.3.). Nach Auskunft des Bauleiters kann – nach Vorliegen der neuen Pläne – bereits in der Woche nach Ostern mit dem Gießen der neuen Wand begonnen werden.